Fasten (durch die Winterzeit)

(english version below, video only in german)

Ich faste seit mehr als 10 Jahren jährlich. Angefangen habe ich bei meinem Papa (Arzt) mit seinen Patienten, später allein zu Hause.

Im Video spreche ich über:

  • Ablauf Fastenwoche, Dauer, Anfang, Fastenbrechen, Aufbau
  • Veränderung der Sinnesorgane
  • Stärkung der Abwehr
  • Reinigung der Zellen
  • Einlauf, Colon Hydro Therapie
  • für wen geeignet, für wen eher nicht?
  • welche Jahreszeit ist die beste?
  • positive Auswirkungen auf den Körper: Blutdruck Senkung, Rheuma kann verschwinden
  • Sport nebenbei? Yoga, Dehnung, spazieren, leichter Sport, kein Ausdauersport

meine Erfahrungen mit der Fastenwoche allein zu Hause

Ablauf

Ich nehme mir das Fasten vorher schon vor, bestenfalls gab es vorher Entlastungstage. Es ist ein anderes Gefühl als: „Ich esse heute mal kein Abendbrot.“. Ich esse den letzten Apfel ganz bewusst einen Abend davor, schneide ihn, schmecke ihn, zelebriere ihn mit Musik und Kerzenschein. Dabei lasse ich jeden Bissen auf der Zunge zergehen. Ich weiß, dass es das letzte ist, was ich für eine Woche essen werde.

trinken

das A und O beim Fasten, gern 3 Liter und mehr. Wasser und Tee sind „erlaubt“, je nachdem welche Fastenart man machen möchte. Es gibt auch Arten nach Buchinger, wo ca 500kcal gegessen werden in Form von Obst, Joghurt, Suppen und Säften. Meine Familie und ich wir trinken auch immer einen Saft am Tag, das ist DAS HIGHLIGHT. Saft besser ohne Fruchtfleisch und keine Smoothies, sonst setzt die Verdauung wieder ein und man kann Hunger bekommen.

Fastentage in der Fastenwoche (Dauer)

In der Regel faste ich eine Woche.

Tag 1 ist meist noch ok.

Tag 2 und 3 sind meistens am schlimmsten, weil der Körper seinen Stoffwechsel umstellt. Dabei kommen auch Schlackestoffe aus den Zellen, die durch das Blut u.a. ins Gehirn gelangen, das kann zu Kopfschmerzen führen. Ich nehme hierfür Chlorella, eine Alge, die die Schlacke einschließen und ausführen.

Ab Tag 4 ist meist alles sehr angenehm, sodass man sehr gut bis Tag 7 durchhält. Es ist dann fast ein wenig traurig, wenn man wieder essen kann.

Ich habe auch schon 8, 10 und 14 Tage gefastet.

Fastenbrechen und Aufbau

Das Fastenbrechen mache ich ebenfalls mit einem Apfel. Manchmal sitze ich dann 10 Minuten vor dem Obst und mir fällt es schwer, ihn zu essen, weil es für mich immer eine heilige Zeit ist. Ich schneide den Apfel ganz behutsam, bedanke mich für die Gaben (bete) und schmecke den Saft, die Struktur, zerkleinere jede Faser, mache mini Bisse und esse ganz bewusst (auch gern in Ruhe mit Kerzen und Musik).

Aufbautage

Am ersten Tag des Essens gibt es den Apfel und einen Teller Tomantensuppe. Am zweiten Tag gibt es zum Mittag zum Beispiel Kartoffelsuppe. Es gibt ein sehr gutes Buch „Richtig essen nach dem Fasten“ vom GU Verlag, die sehr genau beschreiben, was alles gegessen werden kann.

Bei einem richtigen Aufbau verliert man auch nach dem Fasten noch Gewicht. Wenn man allerdings schnell wieder isst wie vorher, dann hat man ganz schnell das Gewicht von vorher wieder drauf und spricht vom Jojo Effekt.

Nach der Fastenkur kann man auch mit Basenfasten oder Intervallfasten gut ergänzen, aber erst nach einem richtigen Aufbau.

Wichtig

Man sollte beachten, in den ersten 4 Tagen kein Salz zu sich zu nehmen, weil sonst relativ schnell Wasser in den Zellen eingelagert wird. Das führt u.a. dazu, dass man wieder zunimmt. Auch geht es langsam erst wieder mit Milch und Fleisch los. Für mich als Vegetarierin fast vegan kein Problem. Kleine Portionen reichen, um den geschrumpften Darm zu füllen. Ansonsten kann man Bauchschmerzen bekommen.

Abnehmen

Heil-Fasten macht man in der Regel, um dem Körper etwas Gutes zu tun. Die Gewichtsabnahme ist „nur ein positiver Nebeneffekt“. Ich nehme nach einer Woche meist 5 Kilo ab (Vorsicht!), wenn ich anfange zu essen, zeigt die Waage jedoch schnell 2-3 Kilo mehr an, denn das Essen muss erst einmal den Verdauungstrakt passieren, bis es unten wieder ankommt. Auch durch das eben beschriebene Salz, welches Wasser im Gewebe aufnimmt, zeigt die Waage sofort mehr an.

Effektiv kann man von 2-3 Kilogramm sprechen (bei Männern etwas mehr).

Einlauf, Colon-Hydro Therapie

Wie eben erwähnt, dadurch dass das Essen den Verdauungstrakt passieren muss, wundert man sich, wenn man oben nichts mehr reinfüllt, wie lang unten noch was rauskommt 😉 Unterstützend kann man Einläufe machen, das ist vor allen Dingen gegen Kopfschmerzen auch zu empfehlen. Außerdem kommen so Reste heraus.

Die Colon Hydro Therapie ist eine erweiterte Form, die man in einer Klinik machen lassen kann. Warmes Wasser reinigt den Darm, das Wasser wird abwechslend herein und heraus gespült.

Was passiert im Körper?

Der Körper muss sich endlich mal nicht um die Verdauung kümmern, und kann sich der Zell-Reperatur widmen. So können zum Beispiel Entzündungsherde ausgebessert werden. Alles was abtransportiert wird, geht aus dem Körper heraus. Das äußert sich zum Beipsiel durch Kopfschmerzen, auch durch Ausdünstungen, die anders riechen als sonst. Über die Haut scheiden wir viel aus, was unangenehm riecht und auch über den Atem. Der Mundgeruch riecht oft leicht süßlich nach Aceton, weil der Stoffwechsel sich verändert. Auch Muskeln werden abgebaut, u.a. auch beim Herzen. Daher empfehle ich keinen Ausdauersport oder anstrengende Sportarten.

Der Blutdruck senkt sich, Rheuma kann gelindert werden.

Ich fühle mich nach einer Fastenkur wie frisch geboren. Die Schlacke sind aus den Gefäßen entfernt, ich bin auch viel beweglicher. Einfach eine Wohltat.

Für wen ist fasten geeignet, für wen nicht?

Nicht geeignet ist fasten für Schwangere und auch nicht für stillende Mütter, denn die leiten ihre Schlacke auf, jedoch auch über die Milch und die würde das Baby dann trinken. Ältere und kranke Menschen müssen unbedingt ihren Arzt kontaktieren, generell sollte jeder vorher mit dem Arzt sprechen. Menschen mit einer Ess-Störung sollten nicht fasten.

Für gesunde Menschen oder die, die etwas für ihre Gesundheit tun möchten, ist fasten zu empfehlen.

Neueste Studien testen sogar den positiven Effekt des Fastens vor einer Chemotherapie, weil die Fettzellen nicht mehr da sind (oder geringer sind) und somit die Krebszellen besser angegriffen werden können. Aucher hierbei bitte unbedingt den Arzt konsultieren.

Einige Leistungssportler nutzen das Fasten in ausreichendem Abstand zum Wettkampf zur Leistungssteigerung.

Was mache ich, was mache ich nicht?

Ich versuche in der Zeit des Fastens nicht zu arbeiten. Da ich auf der Bühne stehe, gebe ich dort 100%, das kann ich nicht leisten, wenn ich faste. Leichte Büro Tätigkeiten, Meetings, Video Calls sind machbar, dennoch versuche ich komlett zu entschleunigen. Das schließt für mich auch ein: keine Nachrichten, kein Social Media, wenig Stress drum herum, Detox auf ganzer Linie

Wo fasten? Mit wem?

Gemeinsam geht es meist einfacher, vor allen Dingen bei den ersten Malen. Eine Fastenkur in einer Klinik, einem Zentrum, eine Fastenreise das ist wunderbar. Selbst wenn es eine eigenes organisierte Reise zur Ostsee ist, so hat man die räumliche Abgrenzung. Vielen Menschen hilft auch die Gruppendynamik, stark zu bleiben.

Allein ist es auch machbar und kann ebenfalls eine besondere Zeit sein.

Sport beim Fasten?

Ich empfehle nur moderaten Sport wie Yoga, Dehnungen (sehr gut für die Organe zum „Ausquetschen“), spazieren gehen. Bitte kein Ausdauersport, wie bereits erwähnt, werden vom Körper nicht nur Fettreserven sondern auch Muskeln angegangen, das schließt das Herz mit ein. Mir geht oft ganz schön die Pumpe und vor allen Dingen morgens ist mein Kreislauf schlapp. Dafür hilft zum Beispiel langsames Aufstehen und Ohrläppchen kreisen.

Welche Jahreszeit ist die beste?

Frühjahr, Herbst und Sommer.

Im Frühjahr lassen auch die Tiere ihren Winterspeck los, da stehen alle Zeichen auf loslassen. Das funktioniert naturgemäß sehr gut.

Im Sommer ist es meist warm, da hat man selbst oft nicht so ein großes Bedürfnis nach viel Nahrung.

Herbst ist ebenfalls eine schöne Zeit und kann reseten.

Lediglich den Winter empfehle ich nicht so sehr. Ich habe selbst auch schon im Winter gefastet, aber der Körper hat einen Biorhythmus und der möchte im Winter das Gewicht gern festhalten á la „Wir brauchen das Fett noch, falls es kalt wird.“ Ich habe damals sehr wenig Gewicht verloren, weil der Körper festgehalten hat.

Man sagt auch generell , dass man bei abnehmendem Mond besser abnehmen kann.

Wie geht es weiter?

Die Zeit zwischen Fasching und Ostern gilt generell als Fastenzeit. Ich esse immer nach dem Fasten bis Ostern keine Süßigkeiten und trinke keinen Alkohol. Nach dem Fasten ist man so „gespurt“, da geht das ganz einfach.

Machst du mit???

Ich hoffe, das war hilfreich. Bei Fragen fragen. Viel Spaß

______________________________________________________________________________________

Fasting

I have been fasting annually for more than 10 years. I started with my dad (medicine) with his patients, later alone at home.

Short overview:

  • Procedure fasting week, duration, beginning, breaking the fast, structure.
  • Change of the sense organs
  • Strengthening of the defense
  • Purification of the cells
  • enema, colon hydrotherapy
  • for whom suitable, for whom rather not?
  • which season is the best?
  • positive effects on the body: blood pressure reduction, rheumatism can disappear
  • Sport on the side? yoga, stretching, walking, light sports, not endurance sports

Procedure


I take the fasting beforehand, at best there were relief days before. It’s a different feeling than „I’m not going to eat dinner tonight.“. I consciously eat the last apple the night before, cut it, taste it, celebrate it with music and candlelight. I let each bite melt on my tongue. I know it’s the last thing I’ll eat for a week.


DRINK


the be-all and end-all of fasting, gladly 3 liters and more. Water and tea are „allowed“, depending on which type of fasting you want to do. There are also types according to Buchinger, where about 500kcal are eaten in the form of fruits, yogurt, soups and juices. My family and I also always drink one juice a day, which is THE HIGHLIGHT. Juice better without pulp and no smoothies, otherwise digestion resumes and you can get hungry.


Fasting days in the fasting week (duration)


I usually fast for one week.
Day 1 is usually still ok.
Day 2 and 3 are usually the worst, because the body changes its metabolism. In the process, slag substances also come out of the cells, which reach the brain through the blood, among other things, and this can lead to headaches. For this I take chlorella, an alga, which traps and carries out the slag.
From day 4, everything is usually very pleasant, so you can last very well until day 7. It is then almost a little sad when you can eat again.
I have also fasted for 8, 10 and 14 days.


Breaking the fast and building up


I also break the fast with an apple. Sometimes I sit in front of the fruit for 10 minutes and I have a hard time eating it because it is always a sacred time for me. I cut the apple very gently, give thanks for the gifts (pray) and taste the juice, the texture, crunch every fiber, take mini bites and eat very consciously (I also like to eat in silence with candles and music).


Build up days


On the first day of the meal there is the apple and a plate of tomato soup. On the second day there is for lunch, for example, potato soup. There is a very good book „Richtig essen nach dem Fasten“ (Eating right after fasting) from GU Verlag, which describe very precisely what all can be eaten.
If you build up properly, you will still lose weight after fasting. If one eats however fast again like before, then one has completely fast the weight of before again drauf and speaks of the Jojo effect.
After the fasting cure you can also supplement well with alkaline fasting or interval fasting, but only after a proper build-up.


Good to know

It is recommended to not eat salt in the first 4 days, because otherwise relatively fast water is stored in the cells. That leads among other things to the fact that one gains again. Also it goes off slowly only again with milk and meat. For me as a vegetarian almost vegan no problem. Small portions are enough to fill the shrunken intestine. Otherwise you can get stomach ache.


Lose weight


Healing fasting is usually done to do something good for the body. Weight loss is „only a positive side effect“. I usually lose 5 kilos after a week (be careful!), but when I start eating, the scales quickly show 2-3 kilos more, because the food first has to pass through the digestive tract until it reaches the bottom again. Also due to the salt just described, which absorbs water in the tissue, the scale immediately shows more.
Effectively, you can talk about 2-3 kilograms (for men a little more).


Enema, Colon-Hydro Therapy

Enema


As mentioned above, because the food has to pass through the digestive tract, when you don’t put anything in at the top, you wonder how long it will take to get out at the bottom 😉 You can also do enemas, which is recommended against headaches. It also helps to get rid of residues.

Colon-Hydro Therapy


The Colon Hydro Therapy is an extended form, which can be done in a clinic. Warm water cleanses the intestines, the water is alternately flushed in and out.


What is happening in the body?


The body finally does not have to worry about digestion, and can devote itself to cell repair. For example, inflammatory foci can be repaired. Everything that is removed goes out of the body. This manifests itself, for example, in headaches, and also in vapors that smell different than usual. Through the skin we excrete much that smells unpleasant and also through the breath. Bad breath often smells slightly sweet like acetone, because the metabolism changes. Muscles are also reduced, including the heart. Therefore, I do not recommend endurance sports or strenuous sports.
Blood pressure lowers, rheumatism can be alleviated.


After a fasting cure I feel as if freshly born. The slag is removed from the vessels, I am also much more mobile. Simply a blessing.


For whom is fasting suitable, for whom not?


Fasting is not suitable for pregnant women and also not for nursing mothers, because they dissolve their waste products, but also through the milk, which the baby would then drink. Elderly and sick people must definitely contact their doctor, in general everyone should talk to the doctor beforehand. People with an eating disorder should not fast.
For healthy people or those who want to do something for their health, fasting is recommended.
Recent studies even test the positive effect of fasting before chemotherapy, because the fat cells are no longer there (or are smaller) and therefore the cancer cells can be attacked better. Again, please be sure to consult your doctor.
Some competitive athletes use fasting at a sufficient distance from the competition to improve their performance.


What do I do, what do I not do?


I try not to work during the fasting period. Since I am on stage, I give 100% there, I cannot do that when I am fasting. Light office work, meetings, video calls are feasible, but I try to slow down completely. For me this also includes: no news, no social media, little stress around it, detox all along the line.


Where to fast? With whom?


Together it is usually easier, especially the first few times. A fasting cure in a clinic, a center, a fasting trip that is wonderful. Even if it is your own organized trip to the Baltic Sea, you have the spatial separation. Many people are also helped by the group dynamic to stay strong.
Alone it is also doable and can also be a special me-time (selfcare).


Sports during fasting?


I recommend only moderate sports like yoga, stretching (very good for the organs to „squeeze“), walking. Please no endurance sports, as already mentioned, not only fat reserves but also muscles are addressed by the body, this includes the heart. I often have a bad ticker and especially in the morning my circulation is weak. For example, getting up slowly and circling the earlobes helps.


Which season is the best to do fasting?


Spring, fall and summer.
In spring, the animals also let go of their winter fat, all the signs are there to let go. Naturally, this works very well.
In summer it’s usually warm, so you often don’t feel the need for much food yourself.
Autumn is also a nice time and can reset.
Only winter I do not recommend so much. I’ve fasted in the winter myself, but the body has a biorhythm and it likes to hold onto weight in the winter á la „We still need the fat in case it gets cold.“ I lost very little weight then because the body held on.
It is also generally said that you can lose weight better when the moon is waning.


What happens next?


The period between Carnival and Easter is generally considered fasting. I always eat after fasting until Easter no sweets and drink no alcohol. After fasting one is so clean and straight, there it goes completely simply.
Are you going to join in???


I hope this was helpful. Ask if you have any questions. Have fun

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s